Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Aktuelles

  • Repetitorium
    Liebe Studierende,hier erhalten Sie Informationen zum Repetitorium von Herrn Weber. [mehr]
  • Alte E-Auto-Batterien als Energiespeicher nutzbar?
    In den Bergischen Blättern wird ein neues Forschungsprojekt zu Möglichkeiten der Weiternutzung von... [mehr]
  • Klausureinsichten "Abwehrender Brandschutz im Feuerwehrdienst" sowie "Brandschutzrecht und Feuerwehr"
    Die Klausureinsichten für die Module "Abwehrender Brandschutz im Feuerwehrdienst" sowie... [mehr]
  • Informationsveranstaltung "Erwerb wissenschaftlicher Fertigkeiten im Bevölkerungs- und Brandschutz" sowie "Wissenschaftliches Arbeiten"
    Die Informationsveranstaltung für die Module "Erwerb wissenschaftlicher Fertigkeiten im... [mehr]
  • Lehrveranstaltungen im Wintersemester 2019/20
    Im Wintersemester 2019/20 werden nachstehende Lehrveranstaltungen durch den Lehrstuhl für Chemische... [mehr]
zum Archiv ->

Lehre

Modul „Abwehrender Brandschutz im Feuerwehrdienst“ (8 LP)

Modul "Ausgewählte Aspekte des Brandschutzes" (8 LP)

Modul „Baulicher und anlagentechnischer Brandschutz" (MV: Prof. Wittbecker)

Modul "Chemie für Sicherheitsingenieure II"

Modul "Verbeugender und abwehrender Brand- und Explosionsschutz" (MV: Prof. Wittbecker)

Modul "Fachliche Schnittstellen"

Wahlfächer:

  • Grundlagen und statistische Methoden der rettungsdienstlichen Bedarfsplanung (2 LP)
  • Statistische Methoden der Datenauswertung (2 LP)

Labore:

 

 

 

Gerade im Bereich der Einsatztaktik und des Einsatzmanagements bietet es sich an und ist es ein besonderes Anliegen folgende Aspekte –wenn auch zwangsläufig in geringem Umfang- in die Lehre einzubeziehen:

  • Aspekte der Führung und Leitung unter hoher psychischer Belastung 
  • Allgemeine Aspekte der Mitarbeiterführung und der sozialen Kompetenz
  • Coaching-Elemente als der Erweiterung der Führungskompetenz

Dies dient dazu, den Studierenden einerseits ein realistisches Bild möglicher zukünftiger Aufgabenbereiche und ihrer spezifischen Anforderungen und Belastungen zu vermitteln, andererseits aber auch praktische Methoden zur Stressreduzierung und Burn-out-Prophylaxe zu vermitteln.